Aktivitäten

Orinso verarbeitet Biomasse und alle organischen Restabfallströme – ob flüssig, stichfest oder fest – in geprüften Anlagen. Auch für Ihre verpackten Produkte haben wir eine Lösung.Orinso bietet Komplettlösungen inklusive Dienstleistungen wie Transport, Lagerung unt Entwässerung an. Orinso garantiert die Rückverfolgbarkeit und Legalität aller Arbeitschritte und legt hierzu die nötigen Dokumente und Verarbeitungsbescheinigungen vor.

biogas

Orinso ist in den Benelux-Ländern marktführender Lieferant von Biomasse fur Biogasanlagen, operiert aber auch auf anderen Märkten, wie Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

In der anaeroben Umgebung von Biogasanlagen gären die organischen Restabfallströme. Dabei kommen Gase frei, die zur Erzeugung von Ökostrom und Heizwärme genutzt werden. Der Gärrest dient als Bodendünger.

Hauptprodukte:

  • Glycerin
  • Soapstock
  • Energiemix aus verpackungsfreien Nahrungsmitteln
  • Getreidereste
  • Kartoffelprodukte un Stärke
  • Früchte
  • Tierfutter
  • Nebenprodukte der Kategorie 3 und tierische Nebenprodukte
  • Fettströme und Flotatschlämme

Kompestierung

Nicht alle Produkte eignen sich für Biogas. In stichfester oder fester Form können sie aber kompostiert werden. Bei diesem natürlichen Prozess wird organisch-biologisches Material in Kompost umgesetzt. Das Endprodukt dient dann als Bodenverbesserungsmittel.

Hauptprodukte:

  • stichfeste Schlämme
  • Nebenprodukte der Kategorie 3 und tierische Nebenprodukte
  • Obst- und Gemüsereste
  • Kartoffelkraut
  • Paprikakraut
  • Gurkekraut
  • Straßenrand Gras
  • Kirschkerne
  • Tomatenkraut mit Klemmen und Kordeln

Wasserklärung

Abfallströme mit geringem Trockensubtanzgehalt (TS) eignen sich weniger für Biogasanlagen. Orinso entscheidet sich in solchem Fällen für die Verafbeitung in einer professionellen Wasserkläranlage. Nach der natürlichen Klärung in der biologischen Stufe der Anlage kann der Schlamm mit einer Zentrifuge, Siebbandpresse oder Kammerfilterpresse entwässert werden. Der Trockensubstanzgehalt des entwässerten Schlamms steigt somit um 15 bis 35% oder noch mehr. Nach dem Entwässern lässt sich der Klärschlamm zur Biogasgewinnung, Kompostierung oder Verbrennung nutzen.

Hauptprodukte:

  • Frischschlamm oder Abwässer
  • flüssige Schlammströme

Verbrennung

Bei der Biogasgewinnung, Kompostierung und Klärung handelt es sich um eine Form der Abfallverwertung, da die Produkte/Abfallströme anschließend wieder nutzbar sind. In diesem Fall müssen sie den strengen flämischen Umweltschurzvorschriften VLAREMA entsprechen. Tun sie dies nicht, können sie verbrannt werden. Hierbei unterscheidet Orinso zwischen der Verbrennung im eigentlichen Sinn und der Mitverbrennung, also zwischen Abfallvernichtung und Abfallverwertung. Bei der Mitverbrennung werden die Abfallströme recycelt, indem man sie als Brennnstoff in Zementöfen verwertet. Selbst die Asche ist als Zusatzstoff im Zement verwendbar.

Hauptprodukte:

  • Produkte/Abfallstoffe, die nicht den VLAREMA-Vorschriften entsprechen
  • verscheidene Holzabfälle